Geschrieben von

Eric Cross

»Nachricht schreiben
»Profil ansehen
» Über Leben!
362 Aufrufe

- Pressenotiz Literaturbüro Ruhr -

"Über Leben! Von der Hoffnung auf Zukunft"
(www.ueber-leben.net),
dieses Literaturprojekt
aus Gladbeck können Sie vom
6. September bis zum 30. November 2017 auf großen und kleineren Bühnen des Ruhrgebietes erleben.

24 Gäste werden teilnehmen; sie sind aufgewachsen oder leben in Bulgarien, der Türkei, Großbritannien, Frankreich, der Schweiz, Österreich und Deutschland. Es lesen und diskutieren unter anderem Nobelpreisträger Orhan Pamuk, Barbaros Altuğ, A. L. Kennedy, Jean-Philippe Blondel, Nora Bossong, Clemens Meyer,
Wilhelm Schmid, Ilija Trojanow, Andreas Altmann, Aglaia Szyszkowitz & Christian Maintz, Hasnain Kazim,
Philipp Möller, Gabriele von Arnim und Hubert Winkels. 

Bei unseren 14 thematisch orientierten Veranstaltungen mit engagierten Kooperationspartnern in sieben Städten des Ruhrgebietes werden Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Moderatoren, Dolmetscher, Schauspieler und Wissenschaftler der Frage nachgehen, ob und wie wir künftig noch gut zusammenleben können oder ob Praxis
und Utopien solidarischer Gemeinwesen am Ende sind?

Als widerständige Citoyens geben Künstler und Intellektuelle das Projekt einer sich selbst aufklärenden Aufklärung nicht preis. Nicht nur in politischen Streitschriften oder philosophierend mahnen sie an, wie der überfällige persönliche und gesellschaftliche Wandel zu gestalten wäre. In der Literatur sind es die Lebensgeschichten und -entwürfe der Figuren, die in Erzählungen humanes Zusammenleben oder dessen Scheitern sinnlich erfahrbar machen – aufgehoben in der je eigenen Sprache und der persönlichen Ästhetik der Schriftsteller. Mit der Kritik am Status Quo, mit ihren Zeitromanen, aber auch ihrem Möglichkeitssinn, ihren konkreten (Anti-)Utopien ersinnen Literaten Geschichten von unerträglicher oder lebenswerter Zukunft. Mit ihrer Phantasie skizzieren sie Bilder gelingender Emanzipation oder düstere Visionen der Unterwerfung in ideologischen Zukunftsgesellschaften zwischen Ökonomie-Totalitarismen oder religiösem Fundamentalismus.

"Ein weites Feld" möglicher Szenarien, über die man sprechen muss, um nicht nur
die eigene Zukunft noch zu beeinflussen.

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-
Westfalen, die Kunststiftung NRW, die Stiftung der Sparkasse Gladbeck zur Förderung
von Kunst und Kultur und die Stadt Gladbeck.

Mehr unter www.ueber-leben.net oder www.literaturbuero-ruhr.de.

Weitere Infos und  Fotos über Verena Geiger unter 02043 992644
oder verena.geiger(at)stadt-gladbeck.de.

Mit freundlichen Grüßen
Gerd Herholz
Wissenschaftlicher Leiter
Literaturbüro Ruhr e.V.
Friedrich-Ebert-Str. 8
45964 Gladbeck
Tel.: 02043 992168
Fax: 02043 9917 2168
www.literaturbuero-ruhr.de
http://de-de.facebook.com/LiteraturbueroRuhr

Die Arbeit des Literaturbüros Ruhr e.V. wird unterstützt vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft
des Landes Nordrhein-Westfalen, vom Regionalverband Ruhr (RVR), der Stadt Gladbeck und den
Mitgliedern des Literaturbüros Ruhr sowie zahlreichen Sponsoren und Partnern.


(Text-/Bildmaterial bereitgestellt vom Literaturbüro Ruhr)

» Letzte Kommentare
AnastasiaAAT
Autorenplausch in Duisburg
AnastasiaAAT
Vorfreude auf Weihnachten – und dabei Gutes tun ...
AnastasiaAAT
...und wieder einmal ein DANKESCHÖN!!!
AnastasiaAAT
...und wieder einmal ein DANKESCHÖN!!!
AnastasiaAAT
Der junge Karl Marx
 
» Facebook
 
» Letzte Meldungen
» Märchenhaftes, Humoriges, Satirisches
Donnerstag: 09.11.2017 - 00:46 Uhr
» Vorfreude auf Weihnachten – und dabei Gu...
Freitag: 03.11.2017 - 11:57 Uhr
» Petra E. Schumann beim Hattinger Vorlese...
Donnerstag: 02.11.2017 - 11:26 Uhr
» Premiere in der Essener Lichtburg
Mittwoch: 25.10.2017 - 02:37 Uhr
» Die Unsichtbaren - Wir wollen leben
Samstag: 21.10.2017 - 00:24 Uhr
» Das Lächeln der Olympier
Donnerstag: 19.10.2017 - 00:32 Uhr
» Mülheim an der Ruhr: Veranstaltungen im ...
Sonntag: 15.10.2017 - 22:03 Uhr
» Moers: Veranstaltungen im Antiquariat Kü...
Sonntag: 15.10.2017 - 20:04 Uhr
» Aufführungen im ARTelier-Rudziok
Sonntag: 10.09.2017 - 11:39 Uhr
» Autorenplausch in Duisburg
Donnerstag: 07.09.2017 - 13:30 Uhr
 
» Unsere Neuzugänge
Eifelmaler68 28.08.16
Ulrike Blatter 22.08.16
Axe Stromble 13.07.16
Hecki66 06.07.16
Eulalia Hibou 27.06.16
 
» Letzte Forenbeiträge