Geschrieben von

Harry

»Nachricht schreiben
»Profil ansehen
» ALLDIE, nicht Aldi
1221 Aufrufe

Dietmar Ostwald scheut keine weiten Wege, wenn es um und zu Lesungen geht. Lobenswert! So war unser Leuchtfeder-Wandersmann letztens denn auch beim Lesemarathon in Velbert. Hier sein Nachbericht:

Lesung in Velbert stand auf meinem Plan. Vorfreude stellte sich bei mir ein. Was ich natürlich nicht ahnen konnte, war die abenteuerliche Fahrt durch einsame Dörfer, die plötzlich vor mir auftauchten und wieder in der hügligen Landschaft verschwanden. Von der Straße möchte ich lieber nichts berichten. Höchstgeschwindigkeit 50 km! Mehr durfte und konnte man nicht fahren. Unerwartet tauchte dann die Stadt Velbert vor mir auf. Eine Stadt, die sich sanft in die Landschaft schmiegt. Mir gefiel sie sofort.

Ein Bewohner erklärte mir den Weg zum ALLDIE KUNSTHAUS. Ein Hinweisschild konnte ich nicht finden. Mir kam es vor, als würde sich das Haus verstecken wollen. Das Gegenteil war der Fall! Ich betrat es und staunte. Der große Saal mit der Bühne und den wunderschönen Bildern, die rechts und links an der Wand hingen, gefielen mir sofort. Dann die Lesung ...

Ich muss sagen, für eine 5-Sunden-Verantaltung wurde es erstaunlich kurzweilig. Dabei begann der literarische Marathon mit einer schlechten Nachricht: Der bekannte Autor Stefan Melneczuk musste kurz vor dem Startschuss krankheitsbedingt seine Teilnahme absagen. Aber es waren genügend gute Autoren und Autorinnen im gut gefüllten ALLDIE-Kunsthaus, um den bedauerlichen Ausfall wettzumachen.

Petra Gockeln aus Hattingen verzückte mit ihren süßen Mordgeschichten, der Gladbecker Satiriker Harry Michael Liedtke amüsierte mit einer tragikomischen Story über einen glücklosen Spinnenforscher.

Sarah Wedler trug eindringlich aus ihrem gemeinsam mit Nadine d'Arachart verfassten Roman "Buslinie 14 letzte Reihe, ich" vor, einer nachdenklich stimmenden Sozialstudie.

Heike Vullriede aus Reken im Münsterland las einen psychologisch dichten Text. Ihre "Notizen einer Verlorenen", die um das Thema Selbstmord kreisten, brachten der Autorin, die übrigens die weiteste Anreise aller Lesenden hatte, ebenso viel Aufmerksamkeit wie Applaus ein.

Am Beifall wurde auch nicht bei Arthur Gordon Wolf gespart, der Auszüge aus seinem coolen, sprachlich geschliffenen Horrorthriller "Katzendämmerung" zum Besten gab.

Jacqueline Montemurri-Jarnicki nahm die Gäste mittels ihrer erfolgreichen Werke "Die Maggan-Kopie" und "Fremde Welt" mit auf eine faszinierende Reise durch Raum und Zeit.

Olaf Kemmler beackerte ebenfalls das Feld der phantastischen Literatur und wartete mit zwei Storys auf. Zum einen schickte er eine kesse Hobbydetekivin in ein schwarzhumoriges Abenteuer, zum anderen widmete er sich der Frage, ob lebensechte Roboter in der Liebe beziehungsweise beim Liebesspiel von Vor- oder von Nachteil sind.

Den Vogel schoss dann am Schluss Michael Tillmann mit seiner Heavy Metal Phantastik ab. Wer als Zuhörer bis zum Ende durchgehalten hatte, krümmte sich verdientermaßen bei den Texten des langhaarigen Blondschopf vor Lachen. Und das, obwohl es bei Michael Tillmann sehr blutig und auch recht zynisch zuging. Warum ein eigentlich ruhiger Friseur auf professioneller Zombiejäger umsattelt und wieso moderne Foltermethoden einfach nicht das Wahre sind, das muss man echt gehört haben.

Mein Glückwunsch an die Initiatoren Elke Brandes-Peter und Uwe Peter, die mit ihrer Crew den Lesemarathon organisierten. Es war eine tolle Literaturveranstaltung in einer wunderschönen Location. Ich hoffe auf eine Wiederholung.

Fotos: Philipp Euler und Heike Vullriede

» Letzte Kommentare
AnastasiaAAT
...und wieder einmal ein DANKESCHÖN!!!
AnastasiaAAT
...und wieder einmal ein DANKESCHÖN!!!
AnastasiaAAT
Der junge Karl Marx
AnastasiaAAT
Irgendwas ist immer
AnastasiaAAT
Gewalt tötet Argumente
 
» Facebook
 
» Letzte Meldungen
» Die Unsichtbaren - Wir wollen leben
Samstag: 21.10.2017 - 00:24 Uhr
» Das Lächeln der Olympier
Donnerstag: 19.10.2017 - 00:32 Uhr
» Mülheim an der Ruhr: Veranstaltungen im ...
Sonntag: 15.10.2017 - 22:03 Uhr
» Moers: Veranstaltungen im Antiquariat Kü...
Sonntag: 15.10.2017 - 20:04 Uhr
» Aufführungen im ARTelier-Rudziok
Sonntag: 10.09.2017 - 11:39 Uhr
» Autorenplausch in Duisburg
Donnerstag: 07.09.2017 - 13:30 Uhr
» Tag des offenen Denkmals 2017
Mittwoch: 06.09.2017 - 11:00 Uhr
» Über Leben!
Mittwoch: 23.08.2017 - 02:54 Uhr
» Spielmann Michels Tricks auf der Gitarre
Dienstag: 08.08.2017 - 18:33 Uhr
» Krimiprojekt: Der unerwünschte Profiler
Dienstag: 08.08.2017 - 18:04 Uhr
 
» Unsere Neuzugänge
Eifelmaler68 28.08.16
Ulrike Blatter 22.08.16
Axe Stromble 13.07.16
Hecki66 06.07.16
Eulalia Hibou 27.06.16
 
» Letzte Forenbeiträge