Geschrieben von

Jana

»Nachricht schreiben
»Profil ansehen
» Ulrike Schelhove und die Schwertfegerbande
1184 Aufrufe

Lesung vom 28. März 2014 in der Gemeindebücherei Kall

Große und kleine Nasen waren neugierig und gespannt, was die Autorin Ulrike Schelhove zur ihrer ersten Lesung in die Kaller Gemeindebücherei mitgebracht hatte. Ein Laptop, ein Schuhabdruck, Fleischbällchen, Einmalhandschuhe und ein dunkelblauer Rucksack erregten schon vor Beginn große Aufmerksamkeit.

Unruhig rutschten die Zuhörer auf ihren Plätzen hin und her, als Büchereileiterin Sabine Züll die Kaller Autorin kurz vorstellte. Dann übernahm die achtunddreißigjährige Ulrike Schelhove das Wort. Locker und entspannt erzählte sie noch ein wenig mehr über sich und stellte die Schwertfegerbande vor, dann las sie aus dem ersten der drei Schwertfeger-Bücher. 

Es trägt den Titel „Hundedieben auf der Spur“, erzählt davon, dass im Eifelort Dreimühlen einige Hunde verschwinden, und wie die vier Kinder Magnus, Linus, Lotta und Nesrin sich auf die Suche nach den Tieren machen. Die Kids sind ganz schön pfiffig, manchmal auch ein bisschen frech und begeben sich wie erwachsene Detektive auf Spurensuche.  Besonders anschaulich und interessant gestaltete sich die Lesung durch die Utensilien, die die Autorin immer wieder in die Geschichte einbrachte. Bei dem Schuhabdruck handelte es sich nämlich um den des alten, unfreundlichen Herrn Knoblich, einem der Tatverdächtigen, und der blaue Rucksack enthielt die Detektivausrüstung der Schwertfegerbande. Die Fleischbällchen waren zweifellos die Köder, mit denen die Hunde gelockt wurden. Besonders unterhaltsam war der Teil der Geschichte, als der etwas trottelige Dorfpolizist Ballkopp, der von den Schwertfegern nur Knallkopp genannt wird, in einem riesigen Hundehaufen landete.

Viel zu schnell war die Zeit um und gern hätte das Publikum noch an Ort und Stelle erfahren, wie die Geschichte weitergeht und ob die vier Kinder die Hundediebe aufspüren können. Die Veranstaltung war wirklich gelungen und wie es sich für eine richtige Autorenlesung gehört, hatte Ulrike Schelhove ein paar ihrer Bücher mitgebracht. Einige der Büchereigäste erstanden gleich ein signiertes Exemplar bei ihr.

 

Selbstverständlich sind die Bücher auch im Bestand der Gemeindebücherei Kall und können dort entliehen werden.

 

Alle drei Bücher der Schwertfegerbande erschienen im Februar 2014. Es gibt sie als Taschenbuch und als ebook.

Die Schwertfegerbande: Hundedieben auf der Spur (Band 1)
Die Schwertfegerbande: Angst im Kinderheim (Band 2)
Die Schwertfegerbande: Wer klaut in der 5b? (Band 3) 

 

 

Und falls jetzt jemand ins Grübeln geraten sein sollte, weil er das Gefühl hat, dass ihm der Name Ulrike Schelhove irgendetwas sagt, dann ist er nicht auf dem Holzweg. Sie schreibt auch für Erwachsene und im November des vergangenen Jahres erschien ihr Eifel-Krimi „Der Kindermacher“.

 

(Text / Fotos: Jana Engels)

» Letzte Kommentare
AnastasiaAAT
...und wieder einmal ein DANKESCHÖN!!!
AnastasiaAAT
...und wieder einmal ein DANKESCHÖN!!!
AnastasiaAAT
Der junge Karl Marx
AnastasiaAAT
Irgendwas ist immer
AnastasiaAAT
Gewalt tötet Argumente
 
» Facebook
 
» Letzte Meldungen
» Blödsinn ohne Grenzen
Mittwoch: 17.05.2017 - 23:21 Uhr
» Live in Concert: Jay Oh & Jean Yves Brau...
Mittwoch: 17.05.2017 - 08:36 Uhr
» Programmplan Galerie-7 Bottrop
Mittwoch: 10.05.2017 - 21:51 Uhr
» Ruhrfestspiele – Kopfüber Weltunter
Mittwoch: 03.05.2017 - 01:34 Uhr
» Neulich in der Lichtburg …
Dienstag: 02.05.2017 - 23:56 Uhr
» ...und wieder einmal ein DANKESCHÖN!!!
Mittwoch: 15.03.2017 - 19:58 Uhr
» Halle liest mit
Dienstag: 07.03.2017 - 11:16 Uhr
» Irgendwas ist immer
Freitag: 03.03.2017 - 06:59 Uhr
» Der junge Karl Marx
Donnerstag: 02.03.2017 - 01:56 Uhr
» Heiter bis verliebt
Mittwoch: 01.03.2017 - 06:22 Uhr
 
» Unsere Neuzugänge
Eifelmaler68 28.08.16
Ulrike Blatter 22.08.16
Axe Stromble 13.07.16
Hecki66 06.07.16
Eulalia Hibou 27.06.16
 
» Letzte Forenbeiträge